Kanzlei Dr. Betzler – Rechtsanwälte & Notar.

Dr. Sebastian Sobota

Foto: Dr. Sebastian Sobota

hat von 2005 bis 2010 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Strafrecht studiert. Im Anschluss war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Professor Dr. Volker Erb (JGU Mainz), daneben freier Mitarbeiter am kriminologischen Lehrstuhl von Professor Dr. Dr. Michael Bock (JGU Mainz) und in einer Mainzer Strafrechtskanzlei. Im Jahr 2014 wurde Dr. Sobota mit einer Arbeit zum strafrechtlichen Sanktionenrecht promoviert, die 2015 mit dem Förderpreis der Peregrinus-Stiftung ausgezeichnet wurde.

Von 2014 bis 2016 war Dr. Sobota Rechtsreferendar am Landgericht Wiesbaden und absolvierte u.a. Stationen in der Abteilung für Wirtschaftsstrafrecht der Staatsanwaltschaft Wiesbaden, in der Kanzlei Dr. Betzler bei Professor Dr. Knud-Christian Hein (Strafverteidiger als Hochschullehrer) und in der auf das (Wirtschafts-)Strafrecht spezialisierten Kanzlei HammPartner Rechtsanwälte, Frankfurt.

Im April 2016 wurde Dr. Sobota an der Universität Mainz zum Akademischen Rat a.Z. ernannt, wo er seitdem als Habilitand am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Professor Dr. Volker Erb forscht und lehrt. Im Juli 2016 folgten die Zulassung als Rechtsanwalt und im August der Eintritt in die Kanzlei Dr. Betzler.

Dr. Sobota ist spezialisiert auf das Strafrecht einschließlich seiner Nebengebiete und der Kriminologie. In Ergänzung zu seiner wissenschaftlichen Tätigkeit verstärkt er als Rechtsanwalt die strafrechtliche Beratung der Kanzlei Dr. Betzler.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Die strafrechtliche Revision im Assessorexamen, Verlag C.H. Beck, München (gemeinsam mit Staatsanwalt Dr. Tobias Wipplinger)
  • Die Nebenfolge im System strafrechtlicher Sanktionen, Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2015
  • Zur Strafrahmenwahl beim Zusammentreffen von besonders schwerem Fall und besonderem gesetzlichen Milderungsgrund, in: HRRS 2015, S. 339-345
  • Schieflage II. – Risiken und Nebenwirkungen des geltenden BtMG, in: Strafverteidiger 2013, S. 724-728 (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Christoph Schallert)
  • Bandenmäßiger Anbau zum Eigenkonsum? Zur Notwendigkeit einer teleologischen Reduktion des Bandenbegriffs im BtMG, in: NStZ 2013, S. 509-514
  • Sicherungsverwahrung: Das Bundesverfassungsgericht als Erfüllungsgehilfe eines gehetzten Gesetzgebers?, in: NK 2012, S. 106-112 (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Michael Bock)